Jacques Benvenist
(1935-2004)

 

war ein französischer Mediziner. Er arbeitete bei dem „Institut National de la Santé et de la Recherche Medicale (INSERM)“, dem französischen Gesundheits- und Forschungsinstitut und wurde 1984 zum Direktor der Forschungsabteilung dieses Instituts ernannt.

 

Bereits1970 entdeckte er den „Platelet-activating factor“ (PAF), einen Wachstumsfaktor im Zusammenhang mit Angiogenese.

 

Bekannt wurde Benveniste vor allem durch seine Behauptung, hochgradig verdünnte Antigene könnten über einen „Gedächtniseffekt“ des Wassers weiße Blutzellen (Leukozyten) beeinflussen. Ein Bericht über diese besonders für die Homöopathie bahnbrechend erscheinende Neuigkeit wurde 1988 sogar im renommierten Wissenschaftsmagazin Nature abgedruckt und zog einen jahrelangen Streit nach sich.

(aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie)

 

Jacque Benveniste hat wirkliche Pionierarbeit geleistet und wurde damals, wegen seinem Mut, seine Erkenntnisse zu publizieren und weiter zu forsch, diskreditiert und aller Ämter enthoben.

 

Während meiner Jahre in Paris wurde ich auf ihn aufmerksam und seine Entdeckungen faszinierten mich schon damals. Aus dieser Zeit kenne ich etliche Wissenschaftler und seine Forschungen waren die Grundlage endloser Diskussionen, die alle Beteiligten in zwei Lager spalteten.

 

Heute sind selbst die entschiedenen Gegner verstummt und zumindest an dem Punkt angelangt, dass sie sehr wenig über Wasser wissen, dieses Forschungsgebiet immer mehr Fragen aufwirft, die sie mit veralteten, herkömmlichen Mitteln und Untersuchungsmethoden nicht beantworten können...

 

Mittlerweile gibt es in aller Welt Wissenschaftler, die sich öffnen, die bereit sind, ihren Horizont zu erweitern und sich auf Experimente einlassen. Mit neuen Untersuchungsmethoden, einer neuen Fragestellung, einer neuen Sichtweise, zeigen sich neue Zusammenhänge und Möglichkeiten – und die weltweiten Auswirkungen einer rein chemischen eingeengten Betrachtungsweise des Wassers: H20

 

Heute findet an allen Universitäten weltweit ein neues Erforschen der energetischen Beschaffenheit von Wasser statt, denn die Auswirkungen werden deutlich sichtbar

choose your language

engld

WETEX 2012 DE

Waste Water Summit 2012, April 24th -26th, Dubai
Leitung Prof. Walid Abderahman, Saudi Arabia, Chairman/CEO Miahona/ACWUA
Konferenz für Minister und Entscheidungsträger aus den Ländern MENA, GCC, UAE
Crystal Water ist  "Water Innovation Partner"
Partner der "Opening Panel Discussion", Eröffnungstag
3. Tag Eröffnungs - Vortrag
"Global Water Situation - New Solutions for Water & Environment".
jetzt Teilnahme an verschiedenen Umwelt - AWARDS in UAE
weitere Teilnahme in Konferenzen
13. – 15. March
International Exhibition & Conference on Water, Energy Technology and Environment
Dubai International
Exhibition Center
Za'abeel Hall & Hall 1-4

Als Mitglied bei German Water Partnership, finden Sie uns:
Za'abeel Hall,
E 13, 14, 15, 16, 18
Als Teilnehmer der WETEX- Conference am
14. März 2012 14th,
15H30 - 16H00 Uhr

Vortrag in englischer Sprache:
The Global Water Situation
Latest scientific Research
The Importance of the
memory of Water
The Importance of Light-Photons in Water
Wir freuen uns über unsere neue Mitgliedschaft (September 2011)
Bei: GERMAN WATER PARTNERSHIP
Bedarfsgerechte Lösungen - Made in Germany
mehr...

Publikation hier

Mit großer Freude über den Erfolg auf  der WETEX 2011 in Dubai kehren wir zurück.
Das enorme Interesse und die Begeisterung über unsere Technologie veranlasst uns zu einem verstärktem
Engagement in Dubai, UAE und Middle East.
Wir freuen uns darüber, einen aktiven Beitrag zur Regenerierung von Wasser und Umwelt leisten zu dürfen!
Hier einige Presse-Mitteilungen und Interviews über uns...
Seit Januar 2011 freuen wir uns über die Förderung durch:

Go International

"Fit für Auslandsmärkte - Go International"- unterstützt Auslandsaktivitäten von kleineren und mittleren Unternehmen aus Bayern.

Um neue Auslandsaktivitäten von bayerischen KMU gezielt zu unterstützen, bieten die bayerischen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern und das Außenwirtschaftszentrum Bayern mit Unterstützung Des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie eine außenwirtschaftliche Förderung I'm Rahmen Des Förderprojekts „Fit für Auslandsmärkte – Go International“ an. Das Projekt soll Aufnahme und Neuorientierung von internationalen Geschäftsbeziehungen steigern.

News

Quantica-Kongress Heidelberg
Mai 2011

Crystalwater Info

Info Flyer zum download hier...